Beauty-oel.de

Beauty-oel.de

Home – Natürliche Hautpflege mit Öl

Schöne, gesunde Haut durch Pflanzenöle

Hautpflege mit Öl entwickelt sich in den letzten Jahren zu einem regelrechten Boom und natürliche Pflanzenöle erleben eine wahre Renaissance in Sachen Haut und Haarpflege. Warum dies absolut zu Recht so ist, erkläre ich dir auf dieser Seite.

  • Wie schütze und pflege ich meine Haut?Hautpflege mit Öl

  • Wie bekomme ich schönes und glänzendes Haar?

  • Welche Ölsorten gibt es und welche Unterschiede bestehen?

  • Welches Öl hat welche Eigenschaften?

  • Kann ich Öle verwenden, obwohl ich fettige Haut habe?

  • Welches Öl verringert die Faltenbildung (Anti-Aging)?

  • Worauf sollte ich beim Kauf von hochwertigem Öl achten?

Auf all diese Fragen und noch viel mehr, gebe ich dir auf beauty-oel.de Antworten.

Das Potenzial von Pflanzenölen, insbesondere zur Körperpflege ist schier gigantisch. Und das Beste ist: Es ist in Bioqualität vollkommen frei von chemischen Zutaten wie Silikonen, Konservierungsmitteln oder Parfüm. Warum also hunderte Euros für spezial Kosmetikprodukte ausgeben, wenn die Natur selbst das beste Pflegemittel bereithält?

Hautpflege ist etwas individuelles!

Unsere Haut ist täglich zahllosen Belastungen wie UV-Strahlung, Schadstoffen oder trockener Luft ausgesetzt. Daher ist eine besondere Hautpflege extrem wichtig. Hochwertige Pflanzenöle können uns hierbei helfen. Sie versorgen bei regelmäßiger Anwendung Gesicht und Körper mit wertvollen Nährstoffen, helfen bei der Regeneration und erhalten unsere Haut gesund, zart und geschmeidig.

Wichtig ist es die Haut und Haarpflege als etwas ganz individuelles zu betrachten. Nicht jedes Pflanzenöl ist für jeden geeignet. Daher ist bei der Hautpflege mit Öl eine gründliche Selbstbetrachtung und Hautanalyse unbedingt erforderlich. Wenn du dir nicht sicher bist, welcher Hauttyp du bist, hilft dir dieser Artikel weiter. Dort gehe ich näher auf die unterschiedlichen Hauttypen ein.

Trocknendes und Nichttrocknendes Öl

Hast du eine eher trockene Haut, die zu Schuppenbildung neigt und besonders im Winter juckt, dann empfehle ich dir eher ein sog. Nichttrocknendes Öl. Diese sind aufgrund des extrem hohen Anteils an gesättigten Fettsäuren schwerer, ziehen langsamer in die Haut ein und hinterlassen einen schützenden Film. Nichttrocknende Öle sind zB. Kokosöl, Mandel und Olivenöl, Avocado und auch Rapsöl.

Umgekehrt empfehle ich bei fettiger, glänzender Haut eher trocknende Öle. Hier verhält es sich genau anders herum. Der Anteil an ungesättigten Fettsäuren überwiegt und macht das Öl eher leicht und schnell in die Haut einziehend. Trocknende Öle sind z.B. Arganöl, Hanföl und Traubenkernöl.

Was es im Detail mit den „Trocknenden und Nichttrocknenden“ Ölen auf sich hat erfährst du hier. Und nein, es ist kein Tippfehler: Es heißt wirklich „trocknend“ und nicht „trocken“…;)

Hautpflege mit Öl – Du profitierst auch in der Küche 😉

Zu guter Letzt wollen wir bei all der Hautpflege natürlich nicht vergessen, dass hochwertiges
Pflanzenöl auch verdammt lecker ist. Wer lediglich die billige Plörre kennt, die standartmäßig als Öl verkauft wird, der wird sein wahres Wunder erleben. Vielleicht wirst du mich jetzt auslachen, aber
ein gutes hochwertiges Öl steht einem Single Malt Whiskey in geschmacklicher Tiefe und Vielfalt in Nichts nach. Sei offen und sei mutig und du wirst nie wieder mit einem 08/15 Billig-Öl kochen wollen…